C o p y r i g h t

F o t o

© 1810
Johann Adam Klein


T e x t

© Heinrich Schneider

Q u e l l e

www.nefkom.net/heinrich.schneider






zurück zur Jahresüberblick
Das Jahr 1810

Gemälde von Johann Adam Klein 1810
Schloß Schübelsberg


Im Vordergrunde die heutige Ödenberger Straße, die rechts, unmittelbar vor dem ummauerten Gutskomplex, von der heutigen Bismarckstraße abzweigt.

Der Herrensitz, schon 1336 erwähnt, gehörte um 1470 der Nürnberger Patrizierfamilie Schopper, seit 1483 war er im Besitz der Patrizierfamilie Imhoff. Nach der Zerstörung im 2. Markgrafenkrieg 1552 ließ Andreas (III.) Imhoff das Hauptgebäude 1602 wieder aufbauen, so, wie es noch heute steht. Bemerkenswert ist an der Ostseite das reich umrahmte Renaissance-Hausportal von 1602.

Auf dem Bilde links das ehemalige Vogthaus (17. Jahrhundert) mit Walmdach von 1752. Diese Gegend gehört zu den am frühesten erwähnten des Nürnberger Umlandes. Hier war das im kaiserlichen Tafelgüterverzeichnis von 1064/65 aufgeführte Königsgut "scybol", woraus sich der Name Schübelsberg ableiten läßt.

Johann Adam Klein (* 24. November 1792 in Nürnberg; † 21. Mai 1875 in München) war ein deutscher Maler und Kupferstecher des Biedermeiers.


Quelle: »Schloß Schübelsberg« unter www.nefkom.net/heinrich.schneider | zum Originalartikel


Quelle: »Johann Adam Klein« unter de.wikipedia.org | zum Originalartikel