C o p y r i g h t

F o t o

© 1953
Fotograf unbekannt


T e x t

© Aus dem Buch 'Der Nürnberger Nordosten'

Q u e l l e

Buch 'Der Nürnberger Nordosten'
Geschichte für Alle e.V.






zurück zum Jahresrückblick
Das Jahr 1953

Sommer 1953
Der Luftschutzbunker am »St. Theresien-Krankenhaus«


Die Zeit des Zweiten Weltkriegs hat auch am St. Theresien-Krankenhaus Spuren hinterlassen. Mit dem Kriegsbeginn wurde in der Einrichtung ein 100 Betten umfassendes chirurgisches Lazarett eingerichtet. Ab Mai 1940 wurden dort verwundete Soldaten gepflegt.

Im Juni 1940 begannen die Arbeiten an einem Hochbunker rechts hinter dem Hauptgebäude des Klinikums. Dieser Bunker wurde gerade rechtzeitig fertiggestellt, bevor im September 1943 das St. Theresien-Krankenhaus durch Fliegerangriffe schwer getroffen wurde. Nach den Bombenschäden am 2. Januar 1945 konnte der Klinikbetrieb nur noch provisorisch im Bunker aufrecht erhalten werden.

Bis 1949 wurden alle durch die alliierten Bombenangriffe entstandenen Gebäudeschäden beseitigt werden. Den Luftschutzbunker und dessen Überbauung aus der Nachriegszeit zu sehen auf dem Foto um 1953.


Quelle: unter www.facebook.com/etienne.faible | zum Originalartikel