C o p y r i g h t

F o t o

© 1963
Fotograf unbekannt


T e x t

© 2014
http://de.wikipedia.org


Q u e l l e

www.facebook.com/etienne.faible
http://de.wikipedia.org




zurück zum Jahresrückblick
Das Jahr 1963

20.10.1963
Einweihung des Straßenbahn Betriebshofs Nordost


Auf dem Gelände des in den 1960er Jahren gebauten Nebenwerks Nordost entstand nach Planungen aus dem Jahr 1929 bereits 1937 als Werkhof Äußere Bayreuther Straße eine Anzahl Abstellgleise und 1939 ein Verwaltungsgebäude.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die ursprünglichen Planungen wieder aufgegriffen und den nunmehr veränderten Platzverhältnissen angepasst, da durch den Bau des Linde-Stadions im Jahr 1936 ein großer Teil des Geländes nicht mehr zur Verfügung stand.

Die Bauarbeiten für das neue Nebenwerk begannen am 2. Oktober 1961, die Einweihung des Gesamtkomplexes, der aus einer 18-gleisigen Wagenhalle, einer viergleisigen Wartungshalle und einer Waschanlage bestand, fand am 20. Oktober 1963 statt.

Als Neuerungen galten damals das so genannte Durchlaufverfahren, die Öffnung der Hallentore mittels Lichtschranke und die Möglichkeit des Fahrers, seine Fahrstraße durch Druckknopfsteuerung auf einmal zu stellen.

Vom Beginn der Baumaßnahmen für die Verlängerung der U-Bahnlinie 2 von Schoppershof über Nordostbahnhof nach Herrnhütte und später weiter Richtung Flughafen war auch der Leipziger Platz und somit die Straßenbahnwendeschleife als auch die Zufahrt zum Betriebshof betroffen.

Die Baugrube führte von der Elbinger Straße kommend quer über den Platz weiter zur Bessemerstraße, weshalb die Wendeschleife stillgelegt und abgebaut wurde und sich die VAG die Frage stellte, ob der Betriebshof ebenfalls stillgelegt werden oder eine neue Zufahrt erhalten sollte. Man entschied sich schließlich für die zweite Variante und baute eine neue Zufahrt von der Äußeren Bayreuther Straße zum Betriebshof, die am 20. Januar 1992 in Betrieb genommen wurde.

Am 28. Januar 1996 wurde der Straßenbahnbetrieb vom Rennweg nach Ziegelstein eingestellt, wodurch der Betriebshof Nordost nur noch über eine Betriebsstrecke erreichbar war, was sich negativ auf die Betriebskosten auswirkte. Schließlich wurde am 1. März 1999 die Werkstatt geschlossen und der Betriebshof zur Wagenhalle degradiert.

Die Stilllegung zeichnete sich durch den beabsichtigten Bau des Mercado Einkaufszentrums auf dem Areals des Linde-Stadions ab dem Jahr 2000 ab und wurde mit der Schließung des Betriebshofs Nordost zum 28. Februar 2001 in die Tat umgesetzt. Bis auf die Überreste der ehemaligen Zufahrt zum Leipziger Platz und die Fundamente des Rangiererhäuschens ist vom Betriebshof heute nichts mehr sichtbar.


Quelle: »Betriebshof Nordost« unter www.facebook.com/etienne.faible | zum Originalartikel

Quelle: »Betriebshof Nordost« unter http://de.wikipedia.org | zum Originalartikel