C o p y r i g h t

F o t o s

© 2001
iceti.de/13718/22637


T e x t

© 2001
Verfasser unbekannt
k2k.beepworld.de/linde


Q u e l l e

k2k.beepworld.de/linde
iceti.de/13718/22637





zurück zum Jahresrückblick
Das Jahr 2001

02. Februar 2001
Die letzten Tage des Linde-Eisstadions


Das alte Eisstadion an der Äusseren Bayreuther Straße in Nürnberg gleicht einer stillgelegten Fabrik. Trist und grau steht das alte Stadion einsam und verlassen dort, ohne jeden Glanz der vergangenen Zeiten, es wartet nur noch auf den Abriss.

Der Anblick der leblosen Halle zerreißt so manchem Eishockey Fan das Herz, schließlich ist es ziemlich genau vier Monate her, dass man dort noch gemeinsam feierte und dem schnellsten Mannschaftssport der Welt frönte.

Der 2. Februar 2001, ein tränenreicher Abschied. Zum letzten Mal pilgerten die Fans der Nürnberg Ice Tigers in das gute alte "Linde", wie man es liebevoll nannte, wo um 19.30 Uhr das allerletzte Spiel angepfiffen werden sollte. Mit Wunderkerzen und Schlachtgesängen verabschieden sich die Eishockeyfans von ihrem Lindestadion im Nürnberger Norden.

Eissport an der Äusseren Bayreuther Straße hat eine lange Geschichte, bereits 1896 wurde dort eine der ersten Kunsteisbahnen Deutschlands angelegt - allerdings ohne viel Erfolg. Es folgten einige Anlagen (beispielsweise wurden im Winter Tennisanlagen überwässert) und am Ende stand es da: das Lindestadion, seit Januar 1936 in Betrieb.

Eishockeysport in Nürnberg verknüpft sich eng mit dem Lindestadion, da es seit seinem Bau Heimat der ortsansässigen Mannschaften war. So wurde es auch 1980 die Heimat des EHC 80 Nürnberg, den jetzigen Nürnberg Ice Tigers mit denen es viele Erfolge und jede Menge Feste erleben durfte.

Viele Höhen und Tiefen erlebten die eingefleischten Fans, die selbst bei Minusgraden mit ihrem Glühwein und frischgegrillten "Zwa in am Weggla" ausharrten und ihre Stars anfeuerten. Bis zuletzt war das Linde eine Kultstätte, obwohl es schon alt und ziemlich heruntergekommen war. Doch das hielt Fans und Spieler nicht auf dem Linde ein letztes Mal die Ehre zu erweisen und dort bis in die frühen Morgenstunden des 3. Februars dieses Jahres zu feiern.


Quelle: »Linde-Stadion Linde Eisstadion« unter nuernberginfos.de | zum Originalartikel


Quelle: »Das alt-ehrwürdige Lindestadion« unter iceti.de | zum Originalartikel


Quelle: »Das Linde kurz vorm Abriss« unter k2k.beepworld.de | zum Originalartikel