C o p y r i g h t


G r a f i k

© 2016
VAG
www.nordbayern.de


T e x t
© 2016
www.nordbayern.de

Q u e l l e

www.nordbayern.de




zurück zum Jahresrückblick
Das Jahr 2016

Nürnberger Nachrichten 22. März 2016
Stadt macht Ringbuslinie mit 2,3 Millionen Euro startklar


Nürnberg - Rund 2,3 Millionen Euro investiert die Stadt in den Umbau von fünf Kreuzungen, acht neue Haltestellen und rund zwei Dutzend Ampelschaltungen, um die neue Ringbuslinie bis Dezember startklar zu machen. Drei weitere Bauabschnitte sollen in den nächsten Jahren folgen.

Das Konzept des Verkehrsplanungsamtes geht eigentlich von Investitionen in Höhe von 9,6 Millionen Euro aus. Doch aus Finanzgründen war schon im vergangenen Herbst klar, als das Vorhaben von den Stadträten abgesegnet wurde, dass sämtliche Maßnahmen in einem Zug nicht machbar sind. Folglich verständigte man sich im Rathaus auf eine Stufenlösung.

Der Umbauabschnitt eins wird laut Verkehrsplanungsamtschef Frank Jülich zu einer "Ertüchtigung" führen, "damit der Ringbusfahren kann und der Start möglich ist". Von Juli bis November dieses Jahres sollen sämtliche Maßnahmen durchgeführt werden, die kürzlich der Werkausschuss Sör abgesegnet hat. Rund 2,3 Millionen Euro sind insgesamt dafür veranschlagt.

"Zuverlässig und schnell sein" — so lautet das Ziel des neuen Angebot, das als eine Art "Metro-Bus" zu einer geschlossenen Nahverkehrsverbindung entlang der mittleren Ringstraße führen soll. Damit dies funktioniert, wird zum einen die Linie 35 von Röthenbach über den Nordwestring zum Nordostbahnhof fahren. Zum anderen verkehrt der "65er" von Röthenbach über die Frankenstraße und die Heinemannbrücke zum Nordostbahnhof. Ergänzend werden im Osten zwischen Nordostbahnhof, Theresienkrankenhaus, Mögeldorf und Nordostbahnhof die neue Linie 45 eingerichtet, flankiert vom "40er", der zwischen Heinemannbrücke, Mögeldorf und Behringersdorf pendelt. [...]


»Stadt macht Ringbuslinie mit 2,3 Millionen Euro startklar« unter nordbayern.de | zum Originalartikel