C o p y r i g h t

F o t o

© 1935 Postkarte
aus dem Bestand Uwe von Poblocki
Quelle: Buch 'Der Nürnberger Nordosten'

T e x t a u s z ü g e

© Aus dem Buch 'Der Nürnberger Nordosten'

Q u e l l e

Buch 'Der Nürnberger Nordosten'
Geschichte für Alle e.V.




zurück zum Jahresrückblick
Bauwerke & Architektur
Das Jahr 1928

Bauwerke & Architektur
Das »St. Theresien-Krankenhaus«


Seit Anfang der 1920er Jahre strebten katholische Kreise in Nürnberg die Errichtung eines von katholischen Schwestern geleitetes Krankenhaus an. Der Anstoß dazu erfolgte auf dem Katholikentag 1921 in Nürnberg.

Mit dem Ziel, das Städtische Krankenhaus zu entlasten, gab Mitte der zwanziger Jahre der Nürnberger Stadtrat grünes Licht für die geplante Klinik in Schoppershof.

Die von dem Nürnberger Architekten Fritz Mayer (1989-1964) konziperte 170-Betten-Klinik war im Nürnberger Nordosten auf einem etwa vier Hektar großen Areal an der Mommsenstraße errichtet worden und war Anfangs nur von Feldern und Bauernhöfen umgeben. Baubeginn war im September 1926, die feierliche Grundsteinlegung fand am 27.03.1927 statt.

Am 22.07.1928 öffnete das neue »St. Theresien-Krankenhaus« als erstes katholisches Krankenhaus in Nürnberg, unter Leitung des Ordens der Niederbronner Schwestern, seine Porten.

Weitere historische Fakten und Informationen zur Einrichtung folgen in Kürze.


Das »St. Theresien-Krankenhaus« im Internet | zur offiziellen Website


Das »St. Theresien-Krankenhaus« in Facebook | zur Facebook-Seite